Home | Bestseller » Belletristik Sitemap | Impressum 
Belletristik
  Romane & ErzĂ€hlungen
  Dramen
  Essays & Reportagen
  Großdruck
  Literatur-Theorie & Interpretationen
  Lyrik
  MĂ€rchen & Sagen
  Mundart & Humor
  GeschenkbĂŒcher
  Englische BĂŒcher: Literature & Fiction
Biografien & Erinnerungen
Krimis & Thriller
Börse & Geld
Business & Karriere
Computer & Internet
Erotik
FachbĂŒcher
Film, Kunst & Kultur
Kochen & Lifestyle
Lernen & Nachschlagen
Musiknoten
Naturwissenschaften & Technik
Politik & Geschichte
Ratgeber
Reise & Abenteuer
Religion & Esoterik
Science Fiction, Fantasy & Horror
Kinder- & JugendbĂŒcher







Der Dunkle Turm, Band 7: Der Turm

Der Dunkle Turm, Band 7: Der Turm
Autor: Stephen King
Verlag: Heyne Verlag
Taschenbuch
Auflage:
Seiten: 1024
ISBN-10: 3-453-43161-8
ISBN-13: 978-3-453-43161-4
ISBN: 3453431618
Preis: Preis und Verfügbarkeit anzeigen
weitere Infos | Rezensionen | kaufen

Spannung und Melancholie -- das sind die Hauptzutaten des dĂŒsteren Gerichtes, das Stephen King seinen treuen Lesern im Laufe von dreißig Jahren in sieben GĂ€ngen serviert hat. Jetzt endlich liegt der abschließende Band der Saga um den “Dunklen Turm” vor, in dem Roland ans Ziel seiner langen Reise gelangt und alle offenen Fragen beantwortet werden. Wirklich alle?

Die Ankunft des Widersachers Mordred im ersten Teil des Buches wirft ihren Schatten ĂŒber die ganzen 1.000 Seiten. Dass sich King dabei ebenso metaphorisch wie im Wortsinn einer Geburtsszene bedient, gehört zu den Höhepunkten der ganzen Serie. Der zweite Teil ist von zahlreichen Einzelheiten und Abschweifungen geprĂ€gt, die die Geduld mancher Leser auf eine harte Probe stellen mögen. Die im RĂŒckblick erzĂ€hlte Lebensgeschichte eines Telepathen ist allerdings eindeutig ein Highlight des Romans.

EndgĂŒltig in das Land der “metafiction” begibt sich der dritte Teil: Hier greift der Autor selbst -- nicht zum ersten Mal im “Dunklen Turm” -- in die Romanhandlung ein, und zwar nicht etwa nur in Form von erlĂ€uternden EinschĂŒben, sondern durchaus in Person; die literarische Postmoderne hat auch Stephen King eingeholt. Teil Vier beginnt mit einer Verfolgungsjagd, die einem H. P. Lovecraft zur Ehre gereicht hĂ€tte, und schließt mit einem -- vermutlich absichtlich -- unharmonischen Ende.

Stephen King hat selbst geĂ€ußert, dass die Saga um den “Dunklen Turm” seine FĂ€higkeiten als Schriftsteller gelegentlich zu ĂŒbersteigen drohte. Besonders auf die letzten drei BĂ€nde trifft das zu, sie laufen ihm nicht selten etwas aus dem Ruder. Trotzdem bleibt ein positiver Gesamteindruck zurĂŒck, denn Kings stets prĂ€sente Ironie und seine gekonnte SelbstbezĂŒglichkeit heben dieses Großwerk weit ĂŒber das Niveau gewöhnlicher Abenteuergeschichten hinaus. Was sich von der QualitĂ€t der Übersetzung leider nicht behaupten lĂ€sst ... --Felix Darwin
Quelle: Amazon.de




Kärcher-Produkte | Kärcher-Ersatzteile | Kärcher-Listenpreise
 Ein Service von mikewarth media. Powered by ISBN-Nr.de. Hosted by mwCMS