Home Sitemap | Datenschutz | Impressum 
Belletristik
Biografien & Erinnerungen
Krimis & Thriller
B├Ârse & Geld
Business & Karriere
Computer & Internet
Erotik
Fachb├╝cher
Film, Kunst & Kultur
Kochen & Lifestyle
Lernen & Nachschlagen
Musiknoten
Naturwissenschaften & Technik
Politik & Geschichte
Ratgeber
Reise & Abenteuer
Religion & Esoterik
Science Fiction, Fantasy & Horror
Kinder- & Jugendb├╝cher







Nachtbl├╝ten

Nachtbl├╝ten
Autor: Magdalen Nabb
Verlag: Diogenes
Taschenbuch
Auflage: 8.
Seiten: 336
ISBN-10: 3-257-23381-7
ISBN-13: 978-3-257-23381-0
ISBN: 3257233817
Preis: Preis und Verfügbarkeit anzeigen
weitere Infos | Rezensionen | kaufen

"Ich bin nicht verr├╝ckt, Maresciallo, ich bin in Gefahr!" -- Nicht genug, dass der beh├Ąbige Maresciallo Guarnaccia von der Florentiner Polizei mit der Zerschlagung eines albanischen Prostituiertenringes hoffnungslos ├╝berlastet ist, ganz zu schweigen von den entlaufenen Katzen und gestohlenen Kameras -- am meisten macht dem ├╝bergewichtigen Carabiniere die dr├╝ckende Julihitze ├╝ber der Arnostadt zu schaffen. Nun auch noch diese verwirrte alte Dame mit ihrem merkw├╝rdigen Anliegen. In ihre Wohnung sei eingedrungen worden, behauptet Signora Hirsch steif und fest. Gestohlen wurde nichts, aber es gab diesen Drohbrief. Maresciallo Guarnaccia spielt seine beste Rolle, er beruhigt. Ein Fehler, der sich bitter r├Ąchen sollte!

W├Ąre nur nicht der Bilderraub bei dem siechen Kunstsammler Sir Christopher in dessen Villa hoch ├╝ber Florenz dazwischengekommen, zu dessen Aufkl├Ąrung ihn der Capitano geschickt hatte. Er h├Ątte ihren Sorgen doch mehr Aufmerksamkeit schenken sollen. So denkt ein zerknirschter und reum├╝tiger Maresciallo Guarnaccia wenige Tage sp├Ąter angesichts der durch Messerstiche ├╝bel zugerichteten Leiche, die einst Sara Hirsch war.

Langsam und bed├Ąchtig wie ihr dauertranspirierender toskanischer Columbo, zieht Magdalen Nabb den Leser ins flirrend hei├če Geschehen ihres nunmehr zw├Âlften Guarnaccia-Abenteuers hinein. Es duftet in diesem Roman nach Pasta, Lavendel -- und einem uralten Familiengeheimnis. Tief in die Vergangenheit eines j├╝dischen Fl├╝chtlingsschicksals zu Zeiten des Faschismus f├╝hren den schwer atmenden Maresciallo seine Recherchen. Was verbindet Monets Seerosenbild mit Signora Hirschs traurigem Schicksal?

Am Ende f├╝hren die Wege erneut hinauf in die Villa L'Uliveto und ihrem geheimnisvollen, kunstvernarrten Besitzer, dessen einzige Obsession die Betrachtung des Seerosenteichs in seinem verwunschenen Nachtgarten zu sein scheint. Hier entwirrt der stoische und beharrliche Maresciallo die F├Ąden einer tragischen Beziehung aus l├Ąngst vergangenen Tagen. --Ravi Unger
Quelle:




Kärcher-Produkte | Kärcher-Ersatzteile | Kärcher-Listenpreise
 Ein Service von mikewarth media. Powered by ISBN-Nr.de. Hosted by mwCMS