Home » Biografien & Erinnerungen » Weitere Berufe & Themen Sitemap | Datenschutz | Impressum 
Belletristik
Biografien & Erinnerungen
  Ăœberblick
  Nach LĂ€ndern & Kontinenten
  Film, Fernsehen & Theater
  Frauen
  Geschichte
  Kunst & Architektur
  Literatur
  Musik
  Politik
  Reise & Abenteuer
  Religion
  Soziales
  Sport
  Wirtschaft
  Wissenschaft
  Weitere Berufe & Themen
    Journalismus & Medien
    Kinder & Jugendliche
    MilitĂ€r, Polizei & Justiz
  Biografien auf DVD
  Biografische Nachschlagewerke
  Englische Biografien & Erinnerungen
  HörbĂŒcher
  Preis-Hits Biografien
Krimis & Thriller
Börse & Geld
Business & Karriere
Computer & Internet
Erotik
FachbĂŒcher
Film, Kunst & Kultur
Kochen & Lifestyle
Lernen & Nachschlagen
Musiknoten
Naturwissenschaften & Technik
Politik & Geschichte
Ratgeber
Reise & Abenteuer
Religion & Esoterik
Science Fiction, Fantasy & Horror
Kinder- & JugendbĂŒcher







GefÀhrliche Zeiten: Ein Leben im 20. Jahrhundert

GefÀhrliche Zeiten: Ein Leben im 20. Jahrhundert
Autor: Eric Hobsbawm
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
Taschenbuch
Auflage:
Seiten: 512
ISBN-10: 3-423-34284-6
ISBN-13: 978-3-423-34284-1
ISBN: 3423342846
Preis: Preis und Verfügbarkeit anzeigen
weitere Infos | Rezensionen | kaufen

Biografien enden fĂŒr gewöhnlich mit dem Tode des Protagonisten. Autobiografien, so Eric Hobsbawm am Ende seines Werkes ironisch, besitzen keinen solchen natĂŒrlichen Abschluss. Und dennoch setzt eine dramatische ZĂ€sur in der Weltgeschichte den tragischen Schlussstein zu diesem lang erwarteten Erinnerungswerk. In einem Londoner Krankenhaus liegend, verfolgte der Historiker im Fernsehen die Terrorakte des 11. September. Resigniert musste er feststellen, dass dieses Ereignis Sinnbild all dessen war, was das 20. Jahrhundert an Schlechtem gebracht hatte: Massaker; hoch entwickelte, aber unzuverlĂ€ssige Technik; schließlich der globale Kampf zwischen der Welt Gottes und der des Satans.

"Es gibt kaum einen besseren Ort als ein Krankenhausbett, um ĂŒber die außergewöhnliche Flut orwellscher Wörter und Bilder nachzudenken, die ĂŒber die Bild- und Druckmedien ĂŒber uns hereinbricht, dazu gedacht, zu tĂ€uschen, zu verbergen und irrezufĂŒhren!" Es ist kennzeichnend fĂŒr den Skeptiker und linken Humanisten, der im Jahr der Russischen Revolution geboren wurde, die Dinge ruhig und unaufgeregt in ihrem historischen Kontext zu sehen.

Als englisch-jĂŒdischer StaatsbĂŒrger 1917 in Alexandria geboren, ĂŒbersiedelt Hobsbawm mit Familie nach Wien (wo der Autor und seine Schwester durch den frĂŒhen Tod der Eltern zu Waisen werden). Es folgen die Berliner Jahre 1931-1933 und der Beitritt zur kommunistischen Bewegung -- brisante Zeiten, die kurz nach Hitlers "ErmĂ€chtigungsgesetz" mit der Emigration in die neue Heimat England enden. Hier wird der Chronist und Deuter des 20. Jahrhunderts geboren. Hobsbawm, der zeitlebens mit den kommunistischen Idealen liebĂ€ugelt, bleibt ein WiderstĂ€ndler -- vor allem aber ein Humanist. Dass ihm neben all den komplizierten historischen ZusammenhĂ€ngen noch Zeit bleibt, dem Leser seine Familie und seinen geliebten Jazz nahe zu bringen, lockert die LektĂŒre angenehm auf.

Gemessen an Hobsbawms genereller Neigung zum britischen Understatement, hat der deutsche Verlag diesem bedeutenden Geschichtsschreiber mit dem unnötig reißerischen Titel keinen Gefallen getan. Hobsbawm selbst schienen im englischen Original Interesting Times durchaus zu genĂŒgen. Spannende Zeiten waren es selbstredend. Der Leser sollte sich zu diesem gewaltigen Geschichtsbogen Zeit nehmen. Es geht um nichts weniger als um das Verstehen des Hier und Heute. --Ravi Unger
Quelle:




Kärcher-Produkte | Kärcher-Ersatzteile | Kärcher-Listenpreise
 Ein Service von mikewarth media. Powered by ISBN-Nr.de. Hosted by mwCMS